Sie sind hier: Aktuelles

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Kontakt

Tischler-Innung Berlin
Flurweg 5
D-12357 Berlin
T.  +49 (0)30 / 66 93 15 25
T.  +49 (0)30 / 66 93 15 31
F.  +49 (0)30 / 66 93 15 35
info@tischler-berlin.de

Ausbildungsabteilung
T.  +49 (0)30 / 66 93 15 30
F.  +49 (0)30 / 66 93 15 35
ausbildung@tischler-berlin.de

Bürozeiten
Montag - Donnerstag:
08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 14:30 Uhr


Folgen Sie uns bei:

              


T30 in Lizenz bauen / Verbände bauen System aus

Eine T30-Tür in weiß

Innungsmitglied zu sein hat viele Vorteile. Einen besonderen Vorteil bietet die von den Verbänden getragene TSH System GmbH (TSH) mit ihren Lizenzangeboten in den Bereichen Sicherheitstüren (Brand-Rauch-Schall-Einbruch), Treppen und Außentüren. Aktuell wird der Bereich „Brandschutztüren“ deutlich ausgebaut.

Bereits mit den aktuell von der TSH zur Verfügung gestellten Zulassung lassen sich 1- und 2-flügelige Türen bis zu einer Höhe von 300 cm selbst herstellen. Dabei können Vollholz-Rahmentüren oder sogenannte Sperrtüren (gelegte Türblätter) gebaut werden. Ob modern gestaltet oder nach historischem Vorbild nachgebaut: die Flexibilität ist sehr groß! Lizenznehmer profitieren über viele Vorteile.

Vorteil: Liefertermin selbst bestimmen
Lizenznehmer haben den entscheidenden Vorteil, dass sie die Lieferzeit der Brandschutzelemente (oder sonstiger Sondertüren) selbst bestimmen: keine Abhängigkeit von Lieferanten, kein „Hängenlassen“ wegen Nichteinhaltung von zugesagten Lieferterminen usw. Die Nerven werden geschont, Abläufe optimiert.

Vorteil: Gestalten, wie es der Kunde wünscht
Die Zulassungen erlauben es, die Türen den Kundenwünschen entsprechend  herzustellen. Seitenteile, Oberlicht, Oberblende, natürlich, bunt, verspielt, streng, Furnier, Massiv, HPL – alles ist möglich und erlaubt so die beste Integration der technisch anspruchsvollen Türen in das jeweilige Ambiente.

Vorteil: Kompetenzgewinn
Tischler/Schreiner, die Brandschutztüren herstellen gewinnen an Kompetenz im Brandschutz. Inzwischen sind viele Lizenzpartner gefragte Ansprechpartner für Planer und Architekten im Bereich der Feuerschutzabschlüsse.

Nach einem Brandversuch lässt sich erkennen, wie Materialien reagiert haben.

Kein Geheimwissen
Brandschutztüren herzustellen ist technisch für Tischler und Schreiner kein Problem. Grundsätzlich ist in den Türen aufschäumendes Material verbaut, welches bei Hitzeeinwirkung z. B. die Falzluft verschließt. Beim Holz darf eine bestimmte Rohdichte nicht unterschritten werden, bei Holzwerkstoffen werden die üblichen Materialien verwendet, das Glas ist ein Brandschutzglas, die Beschläge und sonstige Anbauteile entsprechen den im Objektbereich üblicherweise eingesetzten Qualitäten. Quintessenz: materialtechnisch sind Feuerschutztüren bekanntes Terrain.

Multifunktion ist angesagt
Da immer mehr Türen multifunktional ausgeschrieben werden, entwickelt TSH die aktuellen Zulassungen weiter: Schallschutz und Einbruchhemmung sind die häufigsten zusätzlichen Anforderungen an T30-/RS-Türen. TSH hat inzwischen sogar die Prüfung einer zweiflügeligen RC3-Tür mit Panikfunktion bestanden.

Informationen anfordern
Bei Interesse an der Eigenfertigung von Sicherheitstüren lohnt sich der Besuch der TSH unter www.tsh-system.de. Natürlich stellt die TSH auch umfangreiche Informationen zur Verfügung, berät die Betriebe vor Ort und gewährt Einblick in die umfangreichen Fertigungsunterlagen. Ein Telefonanruf unter 089-54582829 oder eine E-Mail an heer@schreiner.de reicht für die Kontaktaufnahme.

TSH bietet als Unternehmen der Verbände den günstigen Zugang zu Nachweisen in folgenden Bereichen:

  • T30-Türen und T30-RS-Türen (1- und 2-flügelig), mit/ohne Seitenteil/Oberlicht, Massivholzausführung oder „Sperrtür“, Türblatthöhe bis 3 m. Kombination mit Schall oder Einbruch möglich.
  • Rauchschutztüren (1- und 2-flügelig), mit/ohne Seitenteil/Oberlicht, Massivholzausführung oder „Sperrtür“, Türblatthöhe bis 3 m.
  • Schallschutztüren, (1- und 2-flügelig), mit/ohne Seiteteil/Oberlicht, bis Schallschutzklasse 5 (Rw=52 dB).
  • Einbruchhemmende Türen, WK2/RC2, WK3/RC3, teils mit Panikfunktion
  • Nachweise zu Klimastabilität, Festigkeit
  • CE-Lösung für Haustüren – Vollholzrahmentüren, selbst gelegte Haustürrohlinge (ab Mitte 2016), Passivhaustür