Der Innung als Tarif- und Sozialpartner

© Kritchanut / iStock

Die Tischler-Innung Berlin vertritt die gemeinsamen tarif- und sozialpolitischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen. Selbstbestimmt und unabhängig von staatlicher Einflussnahme verhandelt er mit den zuständigen Arbeitnehmerorganisationen über die Gestaltung der Tarifpolitik und die Weiterentwicklung des Tarifrechts. Beim Abschluss von Flächentarifverträgen ist Hauptziel, die Wettbewerbskraft der Betriebe durch Kostenstabilisierung zu stärken.
Aus diesem Grunde bemüht sich der Fachverband, maßvolle Lohn- und Gehaltstarife sowie eine Flexibilisierung der Arbeitszeit und anderer Arbeitsbedingungen zu erreichen.

Mitgliedsbetriebe erhalten von ihrer Arbeitgeberorganisation die Texte aller Tarifverträge, Erläuterungen zum Tarifwerk, Formulare für die betriebliche Praxis und aktuelle Informationen. Der Verband berät in Fragen des Arbeits- und Tarifrechts. Zudem übernimmt er für Mitgliedsbetriebe die Prozessvertretung vor dem Landes- und Bundesarbeitsgericht.

Aktuell gültige Tarifverträge

Entgelttabelle bis 2020 für Beschäftigte und Auszubildende
Entgelt-Tarifvertrag für Holz- und Kunststoffverarbeitende Handwerk (Tischlerhandwerk)
Mantel-Tarifvertrag für Holz- und Kunststoffverarbeitende Handwerk (Tischlerhandwerk)
Tarifvertrag für gewerbliche, kaufmännische und technische Auszubildende des Tischlerhandwerks

Ansprechpartner

Sebastian Bobinski
Geschäftsführer

Tel.: +49 (0)30 / 66 93 15 25
Fax: +49 (0)30 / 66 93 15 35
bobinski_06.jpg