Ihr Tischler als Experte für Parkett- und Fußböden

Ein wichtiges Gestaltungselement eines Hauses sind die Fußböden. Dabei verleihen besonders Böden aus Holz Räumen einen natürlichen Charme. Zudem tragen sie zur Wohngesundheit bei. Die feuchtigkeitsregulierende Wirkung von Holz unterstützt die Vermeidung von Schimmelbildung, Staub kann sich auf den glatten Oberflächen weniger ansammeln. Durch die positiven Materialeigenschaften fühlen sich Holzfußböden das gesamte Jahr über angenehm temperiert an.

Ein Parkettboden kann mehrfach abgeschliffen, renoviert und nach vielen Jahren der Nutzung auch recycelt werden: Parkett gilt als einer der nachhaltigsten und ökologischsten Bodenbeläge der Welt. Das gesamte europäische Holz, das verarbeitet wird, stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, was durch die allgemein bekannten Umweltzertifikate, wie FSC oder PEFC dokumentiert wird.

Doch nicht nur in Sachen Umweltverträglichkeit, auch hinsichtlich einer eleganten Wohlfühl- und Wohnatmosphäre können Echtholzböden punkten. Edle Eichenböden mit seidenmattem, schwarzem Finish oder mit einem rauchigen und matten Anthrazitton greifen beispielsweise den allgegenwärtigen Trend zu dunklen und schwarzen Farbtönen auf. Gleichzeitig tragen Echtholzdielen in subtilen, zurückhaltenden und warmen Farben dem Trend zu Authentizität, Rückzug und Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden Rechnung.

Altes Holz, neuer Look
Gefragt sind auch Böden im Used-Look – also mit deutlich sichtbaren Gebrauchsspuren. In vielen handwerklichen Arbeitsschritten werden Risse und Astlöcher fein gesäubert, kontrastierend verfüllt, geschliffen und per Hand nachgearbeitet und sogar teils zusätzliche Abnutzungsspuren in das Holz eingearbeitet. So gibt es beispielsweise Bodenbeläge, die aus speziell aufbereitetem Altholz aus alten Weinpressen, Bauernhöfen und Scheunen gefertigt werden.

Werterhaltender Boden
Hochwertiges Massivparkett besteht aus Vollholz in Form von Stab-, Mosaik- oder Hochkantlamellenparkett mit je nach Form unterschiedlichen Abmessungen und Dicken. Fertig- beziehungsweise Mehrschicht-Parkett besteht aus einem zwei- bis drei-schichtigen Aufbau, wobei die oberste Schicht eine mindestens 2,5 Millimeter dicke Nutzschicht aus Vollholz aufweisen muss. Langlebiges Parkett trägt in aller Regel zum Werterhalt der Wohnung bei, oftmals kann mit ihm sogar der Wert gesteigert werden. Je nach der gewählten Dicke kann der Holzboden mehrfach abgeschliffen und runderneuert werden.