Berliner Tischler-Treff am 7. Mai 2019

Einmal im Jahr nutzte die Tischler-Innung Berlin die Gelegenheit einer Innungsversammlung, um ihren Mitgliedern, aber auch Nichtmitgliedern, Meisterschülern, Fördermitgliedern und Kooperationspartnern interessante Themen rund um das Tischlerhandwerk und die Betriebsführung und natürlich die Angebote der Innung und Ihrer Partner näher zu bringen.

Die Berater der Innung standen für Fragen rund um das Arbeitsrecht/SOKA-Bau, Arbeitsschutz und Gruppenkonditionen zur Verfügung. Erstmals zu einem Tischler-Treff in Berlin begrüßen konnten wir Mario Jacob, Geschäftsführer der TSH Systeme GmbH aus München, der die exklusiv für Innungsmitglieder in Lizenz vertriebenen Brandschutzfester- und Türen vorstellte. Ebenfalls ein neues Gesicht schickte der Bundesverband. Sabrina Eisenhut hat zwischenzeitlich die Nachfolge von Frau Löscher angetreten und präsentiere das Produktportfolio der Service GmbH. Wen das Thema Nachfolge und Finanzierung interessierte, wurde von den Beratern der Volksbank fündig, um die digitale Azubi-Gewinnung drehte es sich beim Stand des HWK-Projekts „DAKs“. Die Interessenvereinigung Mittelständige Wirtschaft e.V. stellte die „Tischler-Rente“ vor. Um das immer wichtiger werdende Thema der Positionierung von Unternehmen kümmerte sich die WHY-Akademie.

Neben dem Kenntnisgewinn war für viele Anwesende das Netzwerken mit Kolleginnen und Kollegen und Fördermitgliedern – darunter neu im diesem Kreise die Seefelder GmbH – Hauptgrund ihres Besuches. Sie wurden kulinarisch „nebenbei“ gut versorgt und durften sich insgesamt sehr wohlfühlen.