Innung und Berufsschule heißen 170 neue Azubis willkommen

Wieder einmal dürfen sich Tischlereien in Berlin über rund 200 neue Auszubildende freuen. Ein Großteil von ihnen folgte der Einladung von Tischler-Innung Berlin und Max-Bill-Schule und machte sich gleich am 2. September 2019 nach Weißensee an die Berufsschule auf und lernte viele Ansprechpartner kennen.

Innung, Schule und Kammer machten auf unterschiedliche Programme aufmerksam, darunter die Gesprächsangebote des Lehrlingswarts, die Azubibroschüre mit allen wesentlichen Informationen rund um die Ausbildung und die Einführung eines Ausbildungsbegleiters, der Auszubildende darin unterstützt, schwierige Zeiten zu überstehen und bei der Stange zu halten. Auch die vielfältigen Auslandsprogramme von Kammer, Schule, Trägern und auch Betrieben wurden wärmstens empfohlen. Abgerundet wurde die Einführung durch die Präsentation eines Querschnitts durch die Vielfalt der Gesellenstücke und Rundgänge durch die Räume der Berufsschule einschließlich Bewunderung der neuen 5-Achs-CNC.

Mit vielen Eindrücken überschüttet durften sich die Wissbegierigen bei Bratwurst oder Vegetarischem stärken und untereinander austauschen. Dabei verteilten Schüler aus dem zweiten Lehrjahr die von der Innung gesponsorten Schultüten. Erkennbar hatten die Azubis Spaß, einen großen Kreis an Gleichgesinnten zu sehen und kennen zu lernen.

Mit der offiziellen Einschulung und der Begrüßung durch die jeweiligen Klassenlehrer ging dieser aufregende erste Tag zu Ende. Wir hoffen, dass diese Veranstaltung mit dazu beiträgt, dass viele Auszubildende Spaß an unserem Gewerk haben und bei Sorgen die richtigen Stellen leichter finden werden.